Spanien 151

»Und die Autorin schafft es bei mir auch, mich mit jeder Momentaufnahme zu begeistern, mich dazu anzuregen, mehr über das Gelesene zu erfahren, mich weiter zu informieren. Ja, denke ich da als geübte Leserin, wenn nur jede Sachbuchlektüre so mitreißend wäre!«

Das schreibt Stefanie Guim Marcé in ihrem Blog Traduteca.


Das Wochenblatt, die größte deutschsprachige Zeitung auf den Kanarischen Inseln, schreibt:
“Lisa Graf-Riemann liefert poitierte Texte von kurios bis umwerfend, manchmal witzig, manchmal lehrreich.
[Sie] kennt den Abwechslungsreichtum spanischer Regionen, weiß die Vielfalt des Landes in Worte zu fassen und geschickt mit den Bildern zu verzahnen.
Sie hat spanisches Schuhwerk getestet, Heißgetränke in Madrid probiert und ist über Straßenmärkte gebummelt – der Leser zweifelt keine Sekunde daran, dass sie alles selbst erlebt und nicht bloß recherchiert hat.”
image(10)

Autoreninterview auf der Seite des Conbook-Verlags

Zur Website zur Reihe 151 mit Video-Trailer geht’s hier!


Fettnäpfchenführer Spanien

¡anda! Zeitschrift für Flamenco, Juni/Juli 2011
„¡Olé! Der Fettnäpfchenführer Spanien ist da“
Interview mit Lisa Graf-Riemann von Ralf Bienieck

Interview ¡anda! Zeitschrift für Flamenco

(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)


Aktuelle Spaniennachrichten (08.06.2011)
„Olé! Vom richtigen Umgang mit Siesta, Stierkampf und Señoritas“

Aktuelle Spaniennachrichten, 08.6.2011


Condor-Bordmagazin (03/2011)
Fettnäpfchenführer Spanien – Wie man den Stier bei den Hörnern packt
(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)
image-fett


 


Blog-Rezensionen

vom Palatia-Travel-Flugblog (23.08.2011)
In Spanien eine gute Figur machen – im Urlaub wie im Job
Der Spanien-Fettnäpfchenführer aus dem Conbook-Verlag ist alles andere als ein trockener Ratgeber. Mindestens genauso gut liest er sich als fröhliche Ferienlektüre. Die zum Fremdschämen lebensnah beschriebenen Szenen sind ähnlich amüsant wie in “Ups, die Pannenshow”. Gut, wenns einem nicht selbst passiert.
> Die ganze Rezension lesen

vom Lieblingsbuchhändler (08.06.2011)
Urlaub in Spanien – ohne Fettnäpfchen!
Die Texte sind frisch und lesen sich weg wie nichts, genauere Informationen zu einigen Themen sind in grauen Kästen untergebracht, z. B. über die spanischen Käsesorten, den Regisseur Pedro Almodóvar, die Weihnachtslotterie u.v.m.
Von der Sprache bekommt man auch schon etwas mit, quasi im Vorbeigehen, da die Autorin des Buches, Lisa Graf-Riemann, immer wieder spanische Wörter und Wendungen in den Text einbaut. Ganz unverkrampft, und, wenn nötig, mit Übersetzung. Dass in Spanien nicht nur Spanisch gesprochen wird, sondern auch Katalanisch, Baskisch usw., insgesamt fünf (!) Sprachen, ist gut zu wissen! Das sind tatsächlich keine Dialekte, sondern Amtssprachen …
Dieses Buch macht neugierig und weckt das Fernweh – nach dem Lesen will man am liebsten sofort nach Spanien und schauen, wie man sich mit all den guten Tipps zurechtfindet.
> Die ganze Rezension lesen

von Andrea Groh, querbeet gelesen (03.06.2011)
Wie ticken die Spanier? So!
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen und bin jetzt, wie gesagt, um einiges schlauer als vorher. Der “Fettnäpfchenführer Spanien” ist genau richtig für Urlauber, die nicht nur im Hotel sitzen, Studenten, die ihr Erasmus-Jahr in Spanien verbringen wollen und überhaupt alle, die sich für das Land und die Leute interessieren. Dass man dann alle Fettnäpfchen vermeidet und sofort ‘hispanisiert’ ist, glaube ich ja nun nicht. Aber man hat auf jeden Fall ein sehr hilfreiches Päckchen geschnürt – nicht zu vergessen die große Portion Neugier darauf, das alles ‘in echt’ auszuprobieren …
> Die ganze Rezension lesen

von Birgit Schmidt-Hurtienne, Auslassungspunkte (21.04.2011)
Sehr unterhaltsam und lehrreich: Fettnäpfchenführer Spanien
Autorin Lisa Graf-Riemann lässt [die] Protagonisten zum Fettnäpfchen-Wetthüpfen über 33 Lektionen antreten. [...] Die vielen peinlichen Situationen nicht selbst durchleben zu müssen, sondern bei kurzweiliger und genüsslicher Lektüre aus dem Lesesessel heraus betrachten zu dürfen, stellt einen unschätzbaren Wert dar. [...] Ein lautes “Olé!” und Daumen hoch für den Fettnäpfchenführer Spanien!
> Die ganze Rezension lesen


Amazon-Rezensionen