STECKERLFISCH

 

Unsere zweite Übersetzung ins Italienische: Aus dem »Steckerlfisch« wurde eine Forelle am Spieß: »Trota allo Spiedo«. Wieder übersetzt von der großartigen Antonella Salzano, erschienen bei Emons Italia:

Dazu eine schöne Rezension von Marilù Oliva in der Huffpost Italia:

»Morti improvvise sulle rive del Chiemsee
Le peculiarità del giallo tedesco: atmosfere, personaggi, detection«

 

 

 

 


Steckerlfisch. Ich bin der Neue und seit Juni 2016 im Buchhandel. Geschrieben hat mich das Autorenduo Lisa Graf-Riemann & Ottmar Neuburger. Ich bin ihr dritter gemeinsamer Kriminalroman. Ermittler ist zwar der Ingolstädter Hauptkommissar Stefan Meißner, aber er ist dieses Mal ganz privat in einer noblen Seniorenresidenz in Prien am Chiemsee, um seinen unsympathischen und geizigen Onkel zu besuchen. Der alte Herr fühlt sich von Heimleitung und Personal bedroht und berichtet von seltsamen Todesfällen unter den Bewohnern. Meißner ahnt nicht, dass sich sein Sonntagsausflug zu einem mörderischen Fall auswächst.

Und das schreibt der bekannte Münchner Krimi-Autor Friedrich Ani zum Roman:

»Wer Steckerlfisch isst, ist selber schuld. Aber wer „Steckerlfisch“ liest, verbringt auf jeden Fall viele genussvolle Stunden am Chiemsee. In diesem idyllischen Herrgottswinkel wirkt Homöopathie zwar tödlich, aber dafür zu Recht. Ein köstlicher Heimatkrimi, à la bonne heure!«

328 Seiten
ISBN 978-3-95451-817-3
Euro 11,90 [D] , 12,30 [AT]

»Steckerlfisch« als Buchtipp auf intv:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie alle meine Bücher online und kostenfrei, aber mit autorenfreundlichen Prozenten bestellen! Einfach auf das Logo klicken!